warum Modbus


Jeder Hersteller von Steuerungen berücksichtigt bei der Entwicklung seiner Produkte die
Bangenspezifischen vorgaben. Wenn sich in einem Segment ein Bussystem etabliert hat
wird er auch seine Komponenten mit diesem Bussystem ausrüsten.

Wenn in diesem Segment z.B. eine hohe Anzahl von digitalen Eingängen benötigt wird,
wird er seine Baugruppen dementsprechend bestücken.

Außerdem benutzen manche Hersteller für verschiedene Aufgaben auch verschiedene
Bussysteme. So werden z.B. mit dem 1-Wire Bus Temperaturen gemessen und mit dem
DMX Bus Lampen gesteuert.

Diese verschiedenen Bussysteme sind zwar für ihre Aufgabe prädestiniert, können aber
eben auch nur messen oder schalten.

Wenn man z.B. in einem Fußbodenheizungsverteiler die Rücklauftemperatur messen und
die Ventile ansteuern muss, hat man zwei parallele Bussysteme.

Nicht nur das Einrichten verschiedener Bussysteme bedeutet einen erhöhten Installations-
und Konfigurationsaufwand, man sollte auch die Systembetreuung im Auge behalten.

Hier liegen eindeutig die Stärken des Modbus, er kann faktisch alle Aufgaben wie Messen,
Regeln, Schalten und Überwachen erfüllen.